Corona Schutzmaßnahmen

Aktualisiert am 10. Oktober 2021.

Training und Spielbetrieb sind grundsätzlich möglich unter Beachtung der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung NRW, unseres Hygienekonzeptes (s. u.) und – ab einer für den Rhein-Sieg-Kreis oder das Land NRW vom RKI ermittelten 7-Tage-Inzidenz von 35 – der 3G Regel: geimpft, genesen oder getestet, dann also nur für Personen, die zu einer der folgenden 3 Gruppen gehören:

  • Geimpfte müssen den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff vorlegen.
  • Genesene müssen den Nachweis eines positiven Testergebnisses vorlegen, dass auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt – oder den Nachweis eines positiven Testergebnisses und den Nachweis einer mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.
  • Getestete müssen ein negatives Ergebnis eines höchstens 48 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder besser eines von einem anerkannten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests vorlegen.

Darüber hinaus ist unser Hygienekonzept einzuhalten:

  • Steuerung des Zutritts, d. h. Zutritt unter Wahrung des Mindestabstands von 1,5m
  • Zutritt nur für Symptom-freie Personen, die nicht als Kontaktpersonen der Kategorie 1 oder 2 gemäß der Falldefinition des Robert Koch-Institutes (RKI) gelten
  • Führen einer Anwesenheitsliste inkl. der ggf. erforderlichen Nachweise für Getestete, Geimpfte oder Genesene („Corona Trainingsbuch„) zwecks ggf. erforderlicher Rückverfolgung von Infektionsketten; Löschung dieser Daten nach 4 Wochen
  • Einhalten der Abstandsregel von mind. 1,5m; dies ist i. d. R. durch die Größe des Tischtennis-Tisches gegeben – ansonsten ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung Pflicht
  • Einhalten der Hygieneregeln, insbesondere die gründliche Handreinigung vor und nach dem Aufbau der Tischtennis-Tische und Spielfeldbegrenzungen sowie vor und nach deren Abbau
  • Reduzierung der Teilnehmer an Training oder Spielbetrieb inkl. eventueller Gäste, Zuschauer und potentieller Neumitglieder auf max. 30 Personen an max. 9 Tischtennis-Tischen

Bis auf weiteres ist zusätzlich folgende Vorgabe des WTTV einzuhalten:

  • Für Meisterschaftsspiele gilt, „dass in der Sporthalle – beginnend mit dem Betreten der jeweiligen Örtlichkeit und endend mit deren Verlassen – ständig eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss. Ausgenommen davon sind lediglich die Sportler/innen, die aktiv am Tisch im Einsatz sind. Alle anderen Personen – also auch Spieler/innen, die eine Pause machen, Betreuer/innen, Schiedsrichter/innen und Zuschauer/innen – müssen die Mund-Nase-Bedeckung tragen“.