Corona Schutzmaßnahmen

Aktualisiert am 15. August 2022.

Rahmenbedingungen:

Training und Spielbetrieb sind grundsätzlich möglich unter Beachtung der jeweils gültigen Corona-Schutzverordnung NRW, unseres Hygienekonzeptes (s. u.) und ausschließlich für:

  • Symptom-freie, nicht als Kontaktperson gemäß der Falldefinition des Robert Koch-Institutes (RKI) geltende Personen, die
  • entweder immunisiert (d. h. vollständig geimpft oder genesen) sind
  • oder den immunisierten Personen gleichgestellt sind und zusätzlich
    • ein max. 24h altes negatives Ergebnis eines Antigen-Schnelltests oder
    • ein max. 48h altes negatives Ergebnis eines PCR-Tests vorlegen.

Hygienekonzept:

  • Einhalten der Abstandsregel von mind. 1,5 m; beim Spielen am Tischtennis-Tisch ist dies i. d. R. durch die Größe des Tischtennis-Tisches gegeben.
  • Tragen mindestens einer medizinischen Maske, besser einer FFP2 bzw. KN95/N95 Maske bei Abständen kleiner als 1,5m.
  • Einhalten allgemeiner Hygieneregeln, insbesondere die gründliche Handreinigung nach dem Auf- und Abbau der Tischtennis-Tische und Spielfeldbegrenzungen.
  • Reduzierung der Teilnehmer an Training oder Spielbetrieb inkl. eventueller Gäste und Zuschauer auf max. 30 Personen an max. 9 Tischtennis-Tischen.

Insofern die o. a. Schutzmaßnahmen über die gesetzlichen Mindestanforderungen hinausgehen beziehen wir uns dabei auf §2 Absatz 3 der o. a. Corona Schutzverordnung: „Die Festlegung zusätzlicher verbindlicher Hygienemaßnahmen, Zugangsregelungen und ähnlicher Schutzmaßnahmen, zum Beispiel Maskenpflicht, kann im Rahmen des Hausrechts und der Veranstalterverantwortung erfolgen.“