Corona Pandemie – Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes ab Dienstag, den 26.05.2020

Nach Rücksprache mit den Verantwortlichen des Schulverwaltungs- und Sportamts der Stadt Troisdorf nehmen wir mit dem heutigen Tage den Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in der ab dem 21. Mai 2020 gültigen Fassung, den Regelungen zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs in den Troisdorfer Sportanlagen vom 8. Mai 2020 und den Empfehlungen des Deutschen Tischtennis-Bundes mit folgenden konkreten Maßnahmen und Einschränkungen wieder auf.

  • Steuerung des Zutritts, d. h. Zutritt unter Wahrung des Mindestabstands
  • Zutritt nur für symptomfreie Personen, die nicht als Kontaktpersonen der Kategorie 1 oder 2 gemäß der Falldefinition des Robert Koch-Institutes gelten
  • Führen einer Anwesenheitsliste zwecks ggf. erforderlicher Verfolgung von Infektionsketten; Löschung dieser Daten nach 4 Wochen
  • Reduzierung der Trainingsteilnehmer auf max. 12 Personen an max. 6 Tischtennis-Tischen und Verzicht auf Gäste und Zuschauer
  • Einhalten der Abstandsregel von mind. 1,50 m; dies ist i. d. R. durch die Größe des Tischtennis-Tisches gegeben – ansonsten ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung Pflicht
  • Einhalten der Hygieneregeln, insbesondere die gründliche Handreinigung vor und nach dem Aufbau der Tischtennis-Tische und Spielfeldbegrenzungen sowie vor und nach deren Abbau
  • Nutzung ausschließlich vereinseigener Sportgeräte wie bspw. Tischtennis-Tische, Netze und Spielfeldbegrenzungen
  • Verwendung von Spielfeldbegrenzungen zur großzügigen räumlichen Trennung der einzelnen Tischtennis-Tische
  • Verwendung eines eigenen Tischtennis-Schlägers und insbesondere eines eigenen Tischtennis-Balls pro Spieler
  • Verzicht auf die Nutzung von Umkleide-, Dusch- und sonstigen Räumen (Ausnahme Toiletten) bis diese behördlich und ggf. unter Auflagen wieder freigegeben werden
  • Verzicht auf das Training von Doppelspielen
  • Verzicht auf das Jugendtraining
  • Verzicht auf den Einsatz eines Trainers
  • Verzicht auf den Einsatz eines Tischtennis-Roboters
  • Verzicht auf Händeschütteln, Umarmen, „Abklatschen“, etc.
  • Dokumentation der Nutzung und Reinigung der genutzten Sportgeräte nach Trainingsende in der in der Sporthalle ausgehängten Liste
Dieser Beitrag wurde unter Trainingsbetrieb abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar